REPORTS

1 2 3»


Januar 13 - Report I
Dezember 2012 - Report I

Juni 2011 - Report I

Jetzt bewerten

Um diesen Event zu bewerten, musst du eingelogged sein!
Laggo maggiore – Salsa und Dolce Vita
von mauro

Ach ja… Italien... tolles Essen, schöne Landschaften, Salsa – Wer die “Dolce Vita” in vollen zügen genießen möchte ist mit einer Lago-Reise von víaDanza gut beraten. Für uns ein Grund erneut einen solchen Erholungs- und Salsatrip mit zu machen. Denn von den oben genannten Attributen kann man eigentlich nie genug haben, oder?

Der Autor selbst kam gerade von einem ausgedehnten Toscana-Urlaub zurück in welchem er das mit dem „tollen Essen“ vielleicht ein bisschen übertrieben hatte. Aber hierfür hatte das víaDanza Team die richtige "Medizin" parat. Bereits am späten Donnerstagmittag wurden wir von Ullrich Fichtner, Inhaber víaDanza Tanzreisen, im Rahmen eines ersten Gruppenmeetings begrüßt.

Der Workshopplan wurde angesprochen und die Teilnehmer willkommen geheißen. Keine 5 Minuten später waren auch schon die „Trainer“ da: „René und Jojo“ aus Hamburg. Auch diese wurden kurz vorgestellt und dann hieß es bereits „…nun, dann gehen wir mal zur Tanzschule…“. Und so begab sich eine bunte Truppe aus Single- Männer und -Frauen und diversen Pärchen Richtung Tanzschule. Diese war auch keine 5 Laufminuten vom Hotel entfernt und bevor der Autor sich versehen konnte bewegten sich seine Hüften und Schultern zu diversen „Isolationsübungen“ von Trainerin Jojo. NY-Style stand auf dem Programm und hier müssen wir den Trainern ein Kompliment machen: Selten haben wir eine Bewegungsabfolge so klar und exakt erklärt bekommen. Die Teilnehmer schienen hier alle sehr zufrieden zu sein und nach guten zwei Stunden war der Workshop auch bereits zu Ende.

Der Abend stand zur freien Verfügung, dennoch traf sich die Gruppe am Abend gesammelt im „La Pyramide“ in Gallarate. Dieser sehr schicke Club sollte auch die nächsten Tage Anlaufpunkt der víaDanza-Gruppe sein. Leider gibt es das legendäre „Picasso“ in Vergiate nicht mehr und somit war die Auswahl begrenzt für das Wochenende. Dies fiel aber aufgrund der wirklich sehr schönen Location des „La Pyramide“ nicht wirklich ins Gewicht. Das „La Pyramide“ ist ein sehr modern eingerichteter Club mit einer großen Indoor-Tanzfläche und zwei Outdoor-Tanzflächen. Leider regnete es an den meisten Abenden und wir konnten somit nur zum „kurz abkühlen“ die Outdoor-Tanzflächen nutzen. Wir sind uns aber sicher das im Sommer hier der „Bär steppt“!

Zu lässiger Puerto Rican–Style Musik diverser DJs konnte man hier den Abend vergnügt ausklingen lassen und den Italienern zuschauen wie diese doch ganz anders als bei uns bspw. „Bachata“ tanzen. Sollte man mal gesehen haben.

Der Freitagmorgen stand zur freien Verfügung und manch einer nutzte dies für einen kleinen Trip um den Lago Maggiore oder zum Shoppen. Die Workshops fingen am Mittag bereits um 13 Uhr an und waren nach Leistungsniveaus aufgeteilt. Neben Partnerwork wurden auch reine Men-und Lady-Style Workshops angeboten. Genügend neuer „Stoff“ also für die anwesenden Salseros, welche mit Begeisterung die neuen Bewegungen und Figuren aufnahmen.

Am Freitagabend ging es dann zum Abendessen geschlossen ins „Tivoli“. Ein kleiner kulinarischer Geheimtipp außerhalb von Arona. Hier bekommt man die leckere typische italienische Küche zu sehr günstigen Preisen – Absolut lohnenswert!

Mit vollem Magen ging es dann wieder ins „La Pyramide“ und dieses Mal erwartet die Gäste ein kubanischer Abend mit einer kubanischen Sängerin welche mit einer sympathischen Art und mit einer tollen Stimme das Publikum animierte. Ein Animationsprogramm durch die lokalen kubanischen Tanzlehrer ließ natürlich nicht lange auf sich warten und so kamen auch die Freunde kubanischer Salsa auf Ihre Kosten.

Auch der Samstag bot den Reiseteilnehmern einen ausgewogenen Mix aus Freizeit,Salsa-Workshops und Parties. Auch für kleine „Badeaufenthalte“ war zwischendurch immer wieder Zeit, wenn nur leider gerade am Samstag das Wetter nicht verrückt gespielt hätte. Dies hatte zur Folge dass wir am Samstag leider nicht ganz so viel vom Lago Maggiore mitbekommen haben – aber wer kann schon eine 100%ige Schönwettergarantie geben? Nichts desto trotz war auch der letzte Partyabend ein voller Erfolg und gerne denken wir an DJ Dario zurück, welcher nicht nur DJ sondern auch Clubbesitzer, Klassenclown und Animateur ist, ebenso wie an die vielen Partypeople im "La Pyramide".

Insgesamt also ein toller Kurzurlaub für Singles und Paare welche neben der „Dolce Vita“ auch noch Ihr Salsarepertoire erweitern möchten. Von Stuttgart nach Arona sind es nur knapp 5,5 Stunden Autofahrt. Warum also nicht mal einen Kurzurlaub nach Italien planen? Wir sind gerne wieder dabei!

Diesen Artikel bei Facebook teilen


Zu den Fotos
Anmeldung
Email:
Passwort:
 
angemeldet bleiben

















 
 
Werben
Preise
Mediadata