REPORTS

« 7 8 9»


Juli 2011 - Report II

Jetzt bewerten

Um diesen Event zu bewerten, musst du eingelogged sein!
Salsaschiff 2011 - Salsastudio Romano lädt zum schippern ein
von mauro

Sommer - der Ruf nach Openair und Sonne wird laut und auch wir suchten nach einem entsprechenden Event. An diesem Juliwochenende war dieser schnell gefunden: Das Salsaschiff 2011 - es hatte viel zu bieten, also ab nach Freiburg!

In Breisach angekommen, durften wir einige der bisher wenigen Sonnenstrahlen dieses Sommers genießen und wurden bereits gegen 19 Uhr vom Chef des "Salsastudios Romano" begrüßt. Dann auch gleich eine Überraschung: Das Salsaschiff, die "Weinland Baden" - "...irgendwie war die doch mal..." und hier wurden wir auch bereits durch Co-Veranstalter Aanyo unterbrochen "... viel kleiner. Ja - die wurde vor kurzem um ein gutes Stück länger gemacht - Welcome on board!". So wurden wir auch vom zweiten Chef an Board begrüßt und über die neue Beschaffenheit des Schiffes aufgeklärt. Super - noch mehr Platz zum Tanzen!

Als Begrüßung gab es dann auch für jeden Gast einen Welcome-Drink den diese dankend annahmen und sich vorerst damit schlürfend auf das Oberdeck begaben. Das Wetter hielt trotz unsicherer Prognosen durch und es konnte auch bis spät in die Nacht auf dem Oberdeck getanzt werden, wobei sich die Tänzer gegen Abend hin, gleichmäßig auf beide Decks verteilten.

Zur Musik von Dj Mambito wurde das Salsaschiff auf beiden Decks beschallt. Der Fokus lag auf Salsa Dura, Puerto Rican Style bzw. einfach Mambo - aufgelockert durch die ein oder andere Bachata. „…Oh, that's so gooood ....!" hörten wir da die wohl vom entferntesten Punkt (Australien) angereiste Besucherin sagen. Ja, den Tänzern schien die Musik sehr gut zu gefallen und entsprechend waren die Tanzflächen durchweg sehr gut ausgelastet.

Kaum war die Dunkelheit hereingebrochen, ging es auch schon los mit den Shows: Die "Mamborico Students" eröffneten den Abend gekonnt und sorgten für den ersten großen Applaus des Abends auf dem Oberdeck. Nach einer kurzen Pause in der genüsslich weiter getanzt wurde, ging es auch schon weiter mit den Shows im Unterdeck. Hier durfte man eine neue Show von dem in der Freiburger Szene allseits bekannten "Kingsley" und Partnerin erleben. Es folgten weitere Shows von Salsa Superba, Pablo und Silvina (übrigens Veranstalter des 1. Mini Mambo Festival 2011) und der "Mamborico Showgruppe" in neuer Besetzung. An dieser Stelle sei gesagt: Die neue Besetzung gefällt uns sehr gut - die Choreographen scheinen ein Talent nach dem anderen zu finden und auszubilden...

Apropos Choreographen: Die Choreographen dieser Show, Genia und Aanyo, haben sich dieses Mal einfach komplett "neu erfunden". Wer Mamborico bisher eher in klassischen Showkostümen mit smoothen und eleganten Mambobewegungen kannte, durfte dieses Mal ein "all new Mamborico" kennen lernen. Mit einer Rumba, nacktem Oberkörper und der bezaubernden Partnerin Genia zeigten die beiden die eher afrokubanische Seite von Mamborico. Kaum wieder zu erkennen von Stil und Bewegung - nur die Perfektion ist die Altbewährte! Wir sagen "WOW - mehr davon!". Übrigens: Bei Mamborico trägt ein jedes Mitglied zu den Choreos bei - es sei uns verziehen, wenn wir hier nur von den beiden oben genannten sprechen....

Als wir darauf hingewiesen wurden das wir nun anlegen und der Steeg an das Schiff angedockt wurde schauten sich einige verduzt an: "...Ähh wie schon Mitternacht vorbei...?". Ja, aber keine Angst, die Party ging am Hafen auf dem Schiff noch weiter. Zu den coolen Beats von Dj Mambito wurde noch munter weiter gefeiert als wir uns dann gegen später auf die Heimreise machten.

Von Board winkten noch Kapitän Romano und Aanyo als wir das Auto betraten. Und dann kam es, das schöne Gefühl "...echt ein toller Abend...!". Mit offenem Verdeck wurde zurück gewinkt - das nächste mal sind wir wieder dabei, ihr auch?

Diesen Artikel bei Facebook teilen


Zu den Fotos
Anmeldung
Email:
Passwort:
 
angemeldet bleiben

















 
 
Werben
Preise
Über uns