REPORTS

« 7 8 9»


Dezember 11 - Report I

Jetzt bewerten

Um diesen Event zu bewerten, musst du eingelogged sein!
Salsa DM 2011 - 10 Punkte für....
von mauro

Meisterschaften und Salsa - für uns ein bisschen Neuland. Vor allem wenn die Meisterschaft "im Ländle" statt findet.Mit ein bisschen skepsis wollten wir dieses Neuland erkundigen: Wie läuft das ab? Kommt man als Zuschauer auch zum Tanzen oder schaut man wirklich nur zu? Wie fühlt sich so eine Deutsche Salsa Meisterschaft an?

Der Veranstaltungsort, der Ratskeller Ludwigsburg, war für uns ebenfalls Anfangs Neuland. Man betritt den Ratskeller und denkt: "ohje, das ist ja nur eine kleine Bar... ist das die Eventhalle?". Auf den zweiten Blick sieht man dann aber einen kleineren Seitengang und über diesen kommt man in einen zweiten Vorraum mit Bar. Dieser Vorraum ist sehr schick eingerichtet und bietet bereits eine erste kleine Tanzfläche. Durch eine weitere Tür abgetrennt kommt man dann in den eigentlichen Tanzsaal.

Und dann endlich der „WOW“-Effekt: „Ahh, ok hier kann wirklich eine Meisterschaft statt finden – sehr schick!“. Kronleuchter, Stuck an den Wänden, toller Tanzboden und eine passende Bühne geben dem Raum ein tolles Flair. Ok, aber wie geht es nun weiter? Sitzen jetzt alle den ganzen Abend nur da und warten auf die „Wettkämpfe“? Werden sich die Teilnehmer sich gegenseitig giftige Blick zuwerfen?

Nun, hier beginnt für uns die erste Erkenntnis: Eine Salsa Meisterschaft, ist keine „Standard Latein“ Salsa Meisterschaft. Denn während bei letzteren das Publikum nur Zuschauer spielt, finden wir bei der Salsa DM, als wir den Raum betreten, bereits die ersten Nicht-Wettkämpfer auf der Tanzfläche, welche die Musik genießen und den Tanzboden vorwärmen. Das lockert die Atmosphäre deutlich auf finden wir. Erste Lektion also: Auf der Salsa DM darf man auch selbst tanzen!

Nach einer knappen halben Stunde dann auch die offizielle Begrüßung durch Moderator Antonios Vagelakakis (latin.de). Die Begrüßung mündete auch schon in der Vorstellung und Begrüßung der Jury und die kann sich sehen lassen:

- Adrian & Anita (dreifache Salsa Weltmeister), Spanien
- Emelito, Cuba / Augsburg
- Yunaisy Farray, Cuba / Freiburg
- Marion Morena, München
- Judith Benitez (deutsche Salsa Meister 2004) , Stuttgart
- Julian Montilla, Musiker, Stuttgart/Columbien

Alle vom Fach und entweder selbst Welt- oder Landesmeister meister oder absolute langjährige erfahrene „Könner“ ihres Tanz- oder Musikstils. Kaum war die Jury vorgestellt auch bereits der Einmarsch der Tänzer. Jeweils paarweise wurden die Teilnehmer aus Hamburg, Freiburg, Stuttgart, München, Bonn,… vorgestellt. Und da gab es auch wirklich was zu sehen. Sehr „elegant“ gekleidete Salseras und Salseros zeigten sich dem Publikum. Als Alle dann in einer Reihe stehen, sehen wir dass die Paare untereinander freundlich tuscheln und teilweise sogar die ein oder andere Umarmung austauschen… Zweite Lektion also: Auf der Salsa DM sind sich die Teilnehmer nicht spinnefeind!

Im Laufe des Abends wechselten sich nun Tanzwettbewerbsblöcke (Vorrunde & Zwischenrunde = Prefinals), in welchem mehrere Paare sich gleichzeitig präsentierten, mit „freiem Tanz“ ab. So kamen auch die Gäste zum Tanzen, welche selbst tanzen konnten/wollten. Dritte Lektion: Der Anteil zwischen Tanzwettbewerbsphasen und freien Tanzphasen war sehr gut ausgewählt – Da kommt keine Langeweile auf!

Nach den „Prefinals“ wurden die 6 Finalisten (Paartanz) bekannt gegeben. Die Finals hingegen bestanden für jedes Paar aus zwei Showblöcken: Im ersten Showblock mussten die Tänzer auf ein kurz vorher per Los ausgesuchtes Musikstück frei Tanzen. Im zweiten Showblock hingegen durfte jedes Paar eine bereits eingeübte Choreographie auf ein selbst ausgewähltes Musikstück zeigen.

Während den Showblöcken gab es prüfende Blicke der Jury - zwischen Showblöcken viele gutgelaunte Salseros welche auf der Tanzfläche ebenfalls ihr Bestes gaben.

Im Rueda-Bereich hingegen gab es nur ein Finale mit zwei Teilnehmern, welche direkt eine bereits eingeübte Choreographie vortrugen. Auch hier waren wir sehr begeistert was das Einfallsreichtum der zwei Tanzgruppen angeht – Zwei wirklich tolle Shows!

Nach den Tanzeinlagen der Wettbewerber ging es auch gleich wieder mit freiem Tanz weiter. Interessant hierbei war das auch die Jury selbs es sich nicht nehmen ließ mit Gästen und Teilnehmern ein kleines Tänzchen zu wagen. Vierte und letzte Lektion: Die Jury sind keine unantastbare Halbgötter, sondern auch „nur“ Salseros mit Liebe zum Tanz… Nur natürlich mit deutlich mehr Tanzerfahrung! :)

Während die Gäste noch am Tanzen waren, wurden im Hintergrund bereits die Punkte der Juroren zusammen gerechnet und die deutschen Salsameister ermittelt. Die Bekanntgabe erfolgt auch sogleich:

Finale Paare 2011

1. Platz: Pablo Bauer / Luisa Epp
(AYA-Latin Dance Academy, Freiburg) = 53,7428 Pkt.
2. Platz: Pablo de Queiroz / Silvina Igowa
(Salsamás, München) = 51,3285 Pkt.
3. Platz: Kamil Kaminski / Natalie Metzdorf
(Salsa Company, Stuttgart) = 46,2857 Pkt.
4. Platz: Georg Bauer / Anthea Thoma
(Salsa con Pasion, Freiburg) = 45,4854 Pkt.
5. Platz: Andreas Klik / Kerstin Uhlig
(Salsalsa, Hamburg) = 41,3714 Pkt.
6. Platz: Christoph Hage / Noor Hena
(Salsa Company, Stuttgart) = 38,2 Pkt.

Vor- und Zwischenrunde

7. Platz: Cesar Ampuero Sanchez / Janina Kowalewski
(Latin Dance Education, Hamburg)
8. Platz: Anil Vuran / Renata Rosco
(Salsa Elements, Hannover)
9. Platz: Christophe Blondeau / Stefanie Steinbach
(Cuban Salsa Power, Augsburg)
10. Platz: Alfonso Cafisso / Vanessa Di Mineo
(Dance Company El Padre, Tübingen/RT)
11. Platz: Philipp Knöchel / Isabell Röhm

Finale Rueda

1. Platz: Fusion Salsa Power
2. Platz: Grupo Grupo alleMánn

Unserer Meinung nach ein sehr faires und eindeutiges Votum. Wir möchten hiermit den Erstplatzierten Pablo & Luisa herzlich gratulieren, aber natürlich auch besonders "unseren" regionalen Teilnehmern Kamil & Natalie, Christoph & Noor und Afonso & Vanessa!

Wir freuen uns so viele von Euch in der Top 10 zu sehen!


Abschließend möchten wir ebenfalls „unsere Punkte“ für diesen Event und das Veranstalter-Team (Kia & Zeynep (Salsa Company), Tony (latin.de) und Edi (overcoming.de)) abgeben:

  • Ablauf & Spaßfaktor: 10 Punkte
  • Organisation: 9 Punkte

  • Jury: 10 Punkte
  • Location: 10 Punkte


  • In diesem Sinne freuen wir uns auf die nächste fast „10 Punkte“- Salsa Meisterschaft. Wann diese stattfinden wird? Noch gibt es keinen Termin, aber sobald wir es wissen, erfahrt ihr es hier bei www.salsa-stuttgart.com.!

    Diesen Artikel bei Facebook teilen


    Zu den Fotos
    Anmeldung
    Email:
    Passwort:
     
    angemeldet bleiben

















     
     
    Werben
    Preise
    Über uns